tägliche Heumenge von 1 bis 1,2 Kg je 100 Kg Körpermasse (Idealgewicht)

kein Stroheinstreu, möglichst Späne

das Körpergewicht wöchentlich kontrollieren (Maßband), ggf. Heumenge reduzieren

Fütterung mit Heunetz

die Fütterung jeglicher Kraftfutterarten (auch EMS Spezialfutter) und Gras ist zu unterlassen

Vorsicht bei Möhren (hoher Energiegehalt)

Chrom (20 μg/kg KM/Tag, entspr. 3-5 g Chromhefe) hat sich für die Besserung der Insulinresistenz als vorteilhaft erwiesen

Proteinzufuhr durch den Einsatz von Grünmehl, Luzerne, Sojaextraktionsschrot oder Bierhefe (ca. 25-50 g/100 kg KM)

gezielte Gabe von Aminosäuren (Myoplast)